Spanischer Zimtkuchen

In diesem Kuchen verbirgt sich Olivenöl mit vielen gemahlenen Mandeln,

getoppt mit bestäubtem Puderzucker ... im Sommer!

4 Eier ( mittlere Größe )
200g
braunen Zucker
200ml Milch
200ml Olivenöl
350g Mehl Typ 550
4 TL Zimt
200g gemahlene, ungeschälte Mandeln
2 gehäufte TL Backpulver
  Öl für die Kuchenform ( Spring ), Puderzucker
Kuchen 1 Tag ziehen lassen vor dem Anschneiden; im Übrigen lässt sich der Kuchen sehr gut noch bis zu 2 Wochen in Alufolie oder einer Dose bevorraten!
Schmeckt auch im Winter sehr gut, zum Beispiel zur Weihnachtszeit; dann kann man auch geraspelte Orangenschale von unbehandelten Apfelsinen unter den Teig geben


1. Eier und Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen ( Schneebesen ).
2. Öl unter Rühren langsam nach und nach zugeben und die Milch mit dem Zimt untermischen.
3. Das Mehl, Mandeln und Backpulver vermischen und dann sanft, aber gründlich unter die Öl-Zucker-Masse heben. Der Teig soll glatt und geschmeidig sein.
4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
5. Die Springform mit Olivenöl ausfetten und den Teig hineinfüllen.
6. Auf 2. Schiene von unten in den heißen Backofen bei gleicher Temperatur schieben und 45-50 Minuten backen lassen. Nach dem Ausschalten noch einige Minuten ziehen lassen.
7. Zum Servieren am nächsten Tag ( oder später ) den Kuchen mit Puderzucker bestäuben, in Stücke schneiden und beispielsweise sehr dekorativ auf einer silbernen Platte servieren.
8. Der Kuchen passt zum Dessert, Kaffee am Nachmittag oder als " Teilnehmer" auf einem südlichen Büffet.
 

Auch ein gut gekühlter Weißwein ist sehr erfrischend zu diesem saftigen Kuchen!!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !

Rezepte-Archiv