Feine Rotebeete-Suppe

1 kg  Rote Beete
3  mittelgroße Zwiebeln
1 l  Gemüsebrühe ( Reformhaus )
1 kleine Wurzel  Ingwer
1 Becher ( 250ml )  Sahne
1 Bund  glatte Petersilie
1 Becher ( 150 ml )  Creme Fraiche
1/4 l  ausgepressten Orangensaft
nach Geschmack auch dazu
100 g  geröstete, etwas zerkleinerte Walnusskerne

2 EL Distelöl, Vollmeersalz, Pfeffer (aus der Mühle),
ein wenig Knoblauch nach Belieben


1. Zwiebeln und die Ingwerwurzel ( vorher geschält ) klein würfeln und im Topf mit Distelöl kurz anbraten
2. Mit den geputzten und in Würfel geschnittenen Rote Beete-Knollen ( etwas kleiner als üblich Kartoffelstücke ) - sowie der Gemüsebrühe ablöschen und alles 35 Minuten garen
3. Die Suppe nebst 1/2 Bund glatter Petersilie mit dem Pürierstab / im Mixer einer Küchenmaschine pürieren
4. Alles bei schwacher Hitze mit der Sahne, Creme Fraiche, dem ausgepressten Orangensaft und Gewürzen vermengen
5. Die Walnusskerne in der Pfanne kurz bräunen ( ohne Fett / Öl ) und
die 2. Hälfte des Bunds Petersilie für das Anrichten der Suppe von den Stielen befreien
6. Mit den Walnusskernen und Petersilie bestreuen, evtl einen kleinen Klecks Creme Fraiche als Dekoration daruntersetzen
7. Dazu paßt Nuss- oder frisches Vollkornbrot mit Butter ( auch selbstgemachte Ingwerbutter ist prima dazu )
Ein zimmertemperierter trockener-vollmundiger Rotwein ist ein gelungener Begleiter

Gutes Gelingen und guten Appetit !

Rezepte-Archiv