KÜRBIS - ein kulinarischer Genuss -

Kürbiscremesuppe mit einem Hauch von Orangen und Ingwer

- für 8 Personen

1 Kürbis ca. 1 kg
2
mittelgroße Möhren
1
Zwiebel
1/2 daumengroße
Ingwerwurzel
2 EL
Leimöl oder Rapsöl
3-4 Orangen - Saft ausgepresst
2 L Gemüsebrühe
... je nach Geschmack eventuell etwas nachsalzen und mit ein wenig 1/2 TL Curry abschmecken - und natürlich pfeffern
- raffiniert auch mit selbstgebackenem Rosmarin-Kräuterbrot oder Kürbisbrot


1. Es gibt verschiedene Arten von Kürbissen, am einfachsten ist es, man wählt einen, der nicht mehr geschält werden muss; es gehen aber auch alle anderen. In dem Fall vorerst die Schale entfernen und den geviertelten Kürbis von den Kernen in der Mitte befreien. Nun alles in Würfel schneiden. Die Möhren ebenfalls in würfelstarke Scheiben teilen.
2. Die Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden, die Ingwerwurzel schälen und in kleinste Stückchen zerkleinern - geht auch gut mit einer Knoblauchpresse.
3. Die Zwiebel, Ingwer und die Kürbisstückchen zusammen mit den Möhrenstücken in einem Topf - Öl vorab hinein - kurz erhitzen und dann mit der Brühe ablöschen. Alles zusammen ca. 1 Uhr bei mittlerer Stufe garen ( wie Kartoffeln ).
4. Die Orangen auspressen und den Saft beiseite stellen.
5. Das Gemüse ist gar, wenn eigentlich alles "recht zerfallen" aussieht. Nun mit einem Pürrierstab oder im Pürrierer das Gemüse fein pürrieren und alles zusammen im Topf mit dem ausgepressten Orangensaft vermengen. ( Alternativ geht natürlich auch ein guter Orangensaft )
6. Die Suppe hat jetzt eine flüssige Moussekonsistenz und benötigt keine Sahne o.ä. - für´s Auge kann man noch einen Klecks Creme Fraiche in die Suppenterrine beim Anrichten geben oder eben fertig serviert auf dem angerichten Suppenteller selbigen setzen - auch richtig toll mit ein paar Nordseekrabben oder ein paar Stückchen geräucherten Lachs bzw. Forellenfilet.
 

Dazu passt gut gekühlter trockener Weisswein oder auch perfekt ein kühler Rose´!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !

Rezepte-Archiv