Kokos-Curry-Gemüse ..sanft..süß-feurigscharf

typisch thailändisch

- für 4 Personen

1kg verschiedenes Gemüse, hübsch bunt ... z.B. Paprika, Zucchini, Möhren, Zuckerschoten
2
Schalotten
1 Stück
frischer Ingwer ( ca. 2 cm )
6 Limettenblätter
2 EL
Sesamöl
3-5 Zweige
Thai-Basilikum
3 EL rote Currypaste
2 Dosen Kokosmilch ( je ca. 400 ml )
4 Stangen Zitronengras, ersatzweise auch 4 TL in Pulverform
2 EL Palmzucker ( es geht auch brauner Zucker )
 
... ein kulinarischer Kick! ... dazu frische Mango- und Ananas-Stückchen unterheben
etwas salzen und mit ein wenig Koriander würzen, wer mag..


1.

Sämtliches Gemüse in unterschiedliche Form, Scheiben, Stücke und Stifte schneiden - das sieht zum Einen nachher schön aus und die festeren Gemüse wie Möhre, Süßkartoffel u.ä. benötigen eine längere Garzeit, somit dieses Gemüse dünner schneiden als die weicheren.

Geschälte Scharlotten und Ingwer fein schneiden | ganz klein würfeln und beides am besten in einem Wok ( eine große Pfanne geht auch ) mit dem Öl anbraten ( leicht bräunen ).

2. Die Currypaste unterrühren und die Kokosmilch nun dazugeben und alles vermengen. Nun die Limettenblätter und die Zitronengrasstangen hinzufügen und ebenso das gesamte Gemüse ( die festen Stückchen zu unterst, darauf dann die weicheren Gemüsesorten ).
3. Alles ca. 8 Minuten bei mittlerer bis etwas höherer Hitze garen und den Palmzucker vorsichtig unterrühren. Weitere 3-5 Minuten weiterköcheln lassen.
4. Nun duftet es schon richtig nach Lemonen.
5. Die Basilikum-Blätter von den Zweigen zupfen und kurz vor dem Servieren unter das Kokos-Curry-Gemüse heben. Abschmecken - es soll sanft-süß wirklich scharf schmecken. Gegebenenfalls etwas salzen, würzen.
6. Am schönsten ist es, den Wok direkt auf dem gedeckten Esstisch zu platzieren und mit einer großen Holzlöffelkelle das Gemüse zu servieren.
 

Dazu passt gut ein gekühlter Weisswein und duftender Basmatireis ( auch toll für´s Auge mit Kurkuma oder Safran eingefärbt )

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !

Rezepte-Archiv