Gemüsebeet auf gerösteten Rosmarinkartoffeln

wunderschön dekoriert zu servieren und wahnsinnig lecker ... laut unseren Gästen!

- und auch raffiniert und recht schnell zu zubereiten

800g kleinere festkochende frische Kartoffeln
2
Frühlingszwiebeln
8 frische Feigen oder Nektarinen, wenn die Kombination mit Obst gewünscht wird
800g Zuckerschoten
2 rote Zwiebeln
2 EL Olivenöl
4 EL Rosmarin kleingeschnitten / fertiges Gewürz ist auch ok!
100ml Gemüsebrühe
400g gestückelte Tomaten -zur Not auch aus der Dose
250g Creme Fraiche / Sahne
eine mittelgroße Dose Tomatenmark, etwas Zucker, Pfeffer, nach Belieben auch etwas Muskatnuss und Kräuter der Provence
originell: ungeschälte, kurz angeröstete Mandeln vor dem Servieren unter das Gemüse heben oder wie wäre es mal mit kleinen Hechtfiletstückchen ? ( diese roh in das Gemüse geben und mit garen )


1. Kartoffeln putzen ( Schale kann bleiben ) und 15 Minuten bissfest garen.
2. Frühlingszwiebeln, Feigen waschen, Zuckerschoten ( z. B. TK ) antauen lassen.
3. Zwiebeln schälen, würfeln, ebenso die Frühlingszwiebeln in 3cm lange Stücke schneiden, Feigen 1/8teln.
4. Gegarte Kartoffeln längsseitig in Spalten geviertelt schneiden und auf einem Backblech, mit Olivenöl beträufeln, Rosmarin darüber streuen, in den Backofen für ca. 20 Minuten bei Umluft 180 Grad ( sollen gebräunt, geröstet sein )
5. Zwiebelwürfel in Öl glasig andünsten, mit den Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten vermengen. Mit Gemüsebrühe ablöschen.
6. Die gestückelten Tomaten unterheben, mit Tomatenmark, Gewürzen und Sahne verfeinern.
7. Zum Schluss die frischen Feigen sanft untermischen und die gerösteten Mandeln ( in der Pfanne ohne Öl bei hoher Hitze kurz anrösten ) hinzugeben.
8. Zum Servieren die gerösteten Kartoffelspalten auf einer großen Platte großzügig verteilt anrichten und darauf das Gemüse geben ( die Kartoffeln sollen noch am Rande herausschauen ). Sofort servieren, gern auch noch mit ein paar übrigen Mandeln und Kräutern dekorieren.
 

Ein gut gekühlter Weißwein passt sehr gut, aber ein raumwarmer trockener, vollmundiger Rotwein mundet auch perfekt!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit !

Rezepte-Archiv